Vilstedruten

Vilstedruten - regional cykelrute 38
Die V. ist ein langer Fahrradwanderweg von Ronbjerg im Westen bis Store Ajstrup/Sebbersundkloster Wald im Osten. Bei Ronbjerg gibt es eine Verbindung zur 
Ertebolleroute/regionaler Fahrradweg 36 und zur Limfjordsroute/regionaler Fahrradweg 12.
Bei Store Ajstrup/Sebbersundkloster Wald gibt es die Verbindung zur Halkaerroute/regionaler Fahrradweg 30.

Natur
Die Strecke quer durch das nördliche Vesthimmerland führt durch eine sehr variierende Landschaft mit Heide, Wald, offenen landwirtschaftlichen Flächen, dem Fjord und dem neugeschaffenen Vilstedsee.

Die Himmerländische Heide
Ist eine riesige Heirdelandschaft, die bis 1880 grosse Flächen von Vesthimmerland vom
Limfjord bis Rold Skov bedeckte. Es finden sich viele alte Kulturspuren in Form von Grabhügeln und alten Gegenständen, die von früherer Besiedelung und Nutzung erzählen.
Geschichte
Im frühen Mittelalter lag bei Vilsted ein befestigter Hof "Schloss Vilsted" - er gehörte dem Adelsgeschlecht Panter. Königin Margrethe I. kaufte den Hof 1406 und liess ihn abreissen,
in ihrem systematischem Bestreben, alle Adelssitze zu entfernen.
Bis zur späteren Entwässerung war der Burgwall vom Vilstedsee umgeben. Heute ist die Anlage als grasbedeckte Erhebung in der Wiese zu erkennen.
Im Mittelalter wurde die Entwicklung der Gegend um den Vilstedsee vom Kloster Vitskol geprägt, das das grösste und reichste der wenigen Mittelalterkloster war, die in Himmerland existierten. Vitskol Kloster wurde 1158 von König Valdemar d. Gr.als Zisterzienserkloster
Vita Schola ,"Schule des Lebens" begründet.
Nach der Reformation 1536 wurden das Kloster und seine riesigen Besitzungen vom König übernommen und die Mönche zogen aus.