Rønbjerg, Næsbydale & Lendrup Angelplatz

Die östliche Seite des Løgstør Bredning bietet eine Aneinanderreihung von echten Perlen an Küstenrevieren. Die gut 7 km lange Strecke umfasst mehrere der bekanntesten Reviere des Limfjords - und das sind sie nicht ohne Grund. Hier gibt es ganzjährig ergiebige Fänge, wobei man insbesondere im Zeitraum von September bis Mai auf seine Kosten kommt. Die ganze Strecke verzeichnet abwechslungsreiche Bodenverhältnisse mit Sand, Steinen, Kies, Seegras, Tang sowie Muschel- und Steinriffen bei unterschiedlicher Tiefe.
 
Die bekanntesten Reviere liegen dort, wo es einfachen Zugang zum Wasser gibt, und zwar bei den Häfen von Lendrup und Rønbjerg und bei Næsbydale. In diesen Revieren begegnen Sie oft anderen Anglern. Entfernen Sie sich aber nur ein wenig von diesen Orten, gibt es oft reichlich Platz und noch dazu reichlich Fisch. Bei Næsbydale ist die Küstenstrecke am Steilhang für ihre große Menge an Fischen, die man hier angeln kann, bekannt. Bei Rønbjerg übt insbesondere das Muschelriff südlich des Hafens eine magnetische Wirkung auf Angler und Fische aus. Bei Lendrup und Rønbjerg besteht auβer Watangeln die Möglichkeit, von den Molen aus zu angeln. Das Wasser der gesamten Küstenstrecke trübt bei Winden aus West und Nordwest schnell ein.
 
Im Herbst ergibt sich teilweise die Möglichkeit, auf Fische zu angeln, die in die südlich des Küstenabschnitts einmündenden Flieβgewässer Bjørnsholm Å und Trend Å hineinziehen. Die Küstenstrecke ist schön mit Steilhängen direkt am Wasser. Am Strand lohnt es sich, nach versteinerten Seeigeln und sonstigen Fossilien zu suchen.
 
Bitte beachten Sie, dass südlich des Reviers eine ganzjährige Schonzeit am Flüsschen Bjørnsholm Å gilt.
 
Parken bei Lendrup: Auf dem öffentlichen Parkplatz direkt am Frederik VII's Kanal, Klostervej (GPS: 56.938514, 9.209538)
 
Parken bei Næsbydale: Auf dem öffentlichen Parkplatz am Ende des Næsbydalevej (GPS: 56.912207, 9.180315)
 
Parken bei Rønbjerg: Am Hafen von Rønbjerg, am Ende des Livøvej (GPS: 56.890863, 9.166762)