Wanderurlaub

In Vesthimmerland gibt viele spannenden Trails / Bereiche. Rechts von der südlichen Lovnshalvø im Norden "Der Himmerland Moors".

Livø

Die Limfjordperle Livø hob sich aus der Bucht von Løgstør heraus unter der letzten Eiszeit. Livø ist bekannt für seine variierte Natur.
Eine Tour rund um die Insel ist ca. 10 km lang. Es gibt viele versteinerte Seeigel auf Livø. Ab und zu wird man auch von neugierigen Augen aus dem Meer beobachtet.
Es sind Seehunde, die auf dem Livø Tap leben.
Die Insel ist in drei Teile aufgeteilt. Wald, ökologische Landwirtschaft und ein Drittel mit Heidelandschaft. Der Wald ist von Eichen und Hasel dominiert. Die Bäume sind so alt und verwachsen, das sie in der Nacht wie "Trolle" erscheinen.

Frederik VII - Kanal

Der Frederik VII - Kanal ist 4,4 km lang, zwischen 22 und 28 m breit und 3 m tief. 400 Arbeiter brauchten 5 Jahre, um ihn mit Schaufel, Spitzhacke und Spaten auszugraben.
Von 1861 bis 1913 geleitede der Fredik VII - Kanal die Schiffahrt sicher an den gefährlichen Untiefen bei Løgstør vorbei. Die letzten 90 Jahre wurde der Kanal nicht mehr bebraucht, aber erscheint immer noch authentisch mit Kanalvogthaus, Kanalbedienungshaus und Drehbrücke.

Vilsted See

Der See bei Vilsted ist in der Steinzeit entstanden. Er verschwandt jedoch zunehmend mit der Entwässerung der Gegend in den letzten 100 Jahren seit 1869. Der letzte Rest des Sees existierte von 1952 - 56. 30 Jahre später begannen die Träume, den See wieder zu etablieren. Dieser Traum wurde nun Wirklichkeit, und der Vilsted See ist mit 45 Hektar der grösste See Nordjütlands.

Der Wald von Jenle

Der Jenle Wald liegt in einer früheren Heide- und Sanddünenlandschaft. Die natürlichen Hecken sind charakteristisch für die Gegend und wichtig für die Landwirtschaft.
Der Jenle Wald ist eine typische Heideschonung mit vielen Arten von Nadelbäumen und schnurgeraden Wegen, die den Wald durchschneiden.
Folgt man den gekennzeichneten Wegen, begegnet man den meisten hier angepflanzten Baumarten. Fichten kommen natürlicherweise nicht in Dänemark
vor, sondern wurden eingeführt. Es gibt drei Grabhügel im Jenle Wald.

Der Wald von Plovmandshøj

Diese Schonung wurde sehr spät angelegt. Erst nach dem 2. Weltkrieg begann man mit der Bepflamzung, um Beschäftigung in der Gegend zu schaffen.
Der Wald erstreckt sich über ca. 90 Hektar. Es gibt sowohl Rot- wie Edeltanne in ihm. Weite Strecken sind von Moos bedeckt. Entlang der Schonung pflanzte man Eichen, Erlen und Birken als Leeschutz für die dahinter liegenden Nadelbäume.
Rehwild verbringt den Tag im dichtesten Teil des Waldes. Die meisten Tiere bewegen sich auf festen Tierpfaden.

Die Himmerländischen Heiden

Die Himmerländischen Heiden machen heute nur noch einen kleinen Teil ihres ursprünglichen Areales aus dem 18. Jhd. aus. Die hügelige Heidelandschaft wurde von Moränen gebildet und ist mit Flugsand bedeckt, was sie markant von den Heiden in Westjütland unterscheidet. Die Himmerländischen Heiden sind von grossen Hügelketten geprägt.
Es finden sich zahlreiche Wegespuren und Hohlwege in der Gegend. In der Lundby Heide bedeckt die Erika ca. 100 Wegespuren in einem kilometerbreiten Streifen zu beiden Seiten der Strasse zwischen Lundby und Borup. Die Pflanzen der Heide bestehen aus Zwergbüschen von Erika und Revling (?).
Revling ist der dominierende Zwergbusch in grossen Teilen der Heidegebiete.
Überall gibt es Preiselbeeeren und Blaubeeren . Es gibt zahlreiche Tiere. Sowohl Kreuzotter und Blindschleichen, als auch Eidechsen finden sich hier.
An grösseren Tieren sind Fuchs und Dachs zu erwähnen.

Illeris, Lodhoj und Rotholm Schonung

Ein Besuch im Wald gibt einen Überblick über die Geschichte der Heideaufforstung. Zunächst pflanzte man Nadelbäume. Heute gibt es mehr Laubbäume in den Schonungen.
Die Schonungen wurden geschaffen, da die Erde zu schlecht für allgemeine Landwirtschaft war und man einen wertvollen Baumbestand schaffen wollte.
In den Wäldern leben Hasen, Rehe, Dachse, Füchse und viele kleinere Tierarten. An vielen Stellen finden sich meterhohe Ameisenhügel.
Es gibt Meisen und Europas kleinsten Vogel, das Wintergoldhähnchen, das nur 5 - 6 g wiegt. Die Schonungen sind auch gute Orte für Pilzesucher.

Der Wald von Myrhøj

Die Schonung erstreckt sich über 108 Hektar und gehört der Versicherung Himmerland. Die Shelter im Wald gehören der Gemeinde Vesthimmerland. Myrhøj wurde nach dem 2. Weltkrieg bepflanzt als Arbeitsbeschaffungsmassnahme.Man pflanzte ausschliesslich Bergkiefern, die gut auf der mageren Erde wuchsen. Man kann die offenen Heideflächen sehen,
die erste krumme Baumgeneration, und die 2. Generation, die mit Hilfe von Lee und Schatten aufwuchs. Es gibt eine reiche Vogelwelt, u.a. mit dem Ziegenmelker. Myrhøj ist ein Eldorado für Pilzsamler.

Der Wald von Uhrehøje

Uhrehøje entstand , um die Sandflucht zu stoppen, die sich bis ca. 1900 über die offene und baumlose Landschaft erstreckte. Die Uhrehøje Schonung ist heute 200 Hektar gross.
Man pflanzte zu Beginn Nadelhölzer. Bergkiefer war die Hauptbaumart. Trotz der Bäume kann man deutlich den Verlauf der Randmoränen erkennen. Der Kontrast zwischen der flachen Landschaft im Wald von Myrhøj und den Hügeln in Uhrehøje ist gross.
Die Hügel in Uhrehøje bestehen aus wechselnden Schichten von Moränenlehm und Sand. Im Südteil der Schonung gibt es eine Samlung von Grabhügeln, insgesamt 20 unter Denkmalschutz gestellte Grabhügel.

Halbinsel Lovns

Die Landschaft der Halbinsel Lovns wurde unter der letzten Eiszeit geformt, wobei das Eis grosse weiche Hügel abgelagert hat. Lovns war in der Steinzeit fast eine Insel. Damals war der Wasserstand so hoch, das der heutige Lovns See und die Strandwiesen Meeresgrund waren. Nach der Eiszeit gab es nicht genügend Pflanzen, um die Erde zu halten.
Daher bildeten sich tiefe Klüfte in der Landschaft. Heute findet sich dort eine üppige Flora. Am Melbjerg Kliff kann man Lagen von 3 Eiszeiten sehen. Es gibt ein reiches Tierleben. Die Miesmuscheln bilden die Grundlage für eine umfangreiche Muschelfischerei. Auf Lovns finden sich zahlreiche Hinweise auf frühere Aktivität von Menschen. Auf dem gelben Wanderpfad kommt man an einem Ringwall vorbei, der wahrscheinlich eine Verteidigungsanlage war, und es gibt auch zahlreiche Grabhügel in der Gegend.

 

Teilen Sie diese Seite

Rad-und Wanderwege

Fahrrad- und Wanderrouten:
Die Himmerlandsweg Rad & Wanderroute Nr. 35

Die Himmerländischen Heiden
Reste eines riesiggrossen Heidegebietes, das bis 1800 grosse Teile von Vesthimmerland vom Limfjord bis zum Wald von Rold bedeckte.

Regionaler Radwanderweg von Hvalpsund bis Aggersund. 45 km lang

Illeris-Lodhøj und Rotholm Schonung auf der Halbinsel Lovns
Viele Wanderwege im Wald

Jenle Schonung mitten in Vesthimmerland
Viele markierte Wege.

Limfjordsroute Radweg Nr. 12/23
Nationaler/regionaler Radwanderweg entlang dem Limfjord

Livø, die Perle des Limfjordes.
Markierte Wanderwege auf der Insel. Hunde- und autofreie Zone.

Halbinsel Lovns
Touren auf markierten Wegen im Naturschutzgebiet

Myrhøj und Uhrehøje Schonung
Markierte Wege in denkmalgeschütztem Gebiet mit vielen Grabhügeln.

Waldweg Radroute Nr. 118
Lokaler Radweg von Farsø nach Strandby. 13 km

Plovmandshøj Schonung
Der Wald bedeckt 90 Hektar und liegt dicht bei Gundersted

Vilstedroute Radweg Nr. 38
Regionaler Radwanderweg von Store Ajstrup am Vilsted See entlang nach Rønbjerg. 35 km.
20 km Wanderweg rund um den Vilstedsee.